Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen - Verein zur Förderung der gemeinsamen Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder, Geretsried

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

 

sommerfest

Liebe Leser,
herzlich Willkommen auf unserer Website.
Wir haben unsere Website überarbeitet und werden Sie weiterhin mit aktuellen Themen und Informationen auf dem Laufenden halten.  
Elli Wilfling, Sprecherin des Vereins

Zur besseren Lesbarkeit können Sie die Schriftgröße ändern. Die Taste STRG halten und gleichzeitig solange + drücken bis die gewünschte Schriftgröße erreicht ist. Mit STRG und 0 stellen Sie die ursprüngliche Größe wieder her.  
... und nun zu unseren aktuellen Informationen:

   

Das Persönliche Budget - §17 SGB IX Warum – was – wer – wofür – wie?

am Dienstag 07. Nov 2017 von 15.00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, Prof.-Max-Lange Platz 1, 83646 Bad Tölz
Großer Sitzungssaal

Die Mitarbeiter des Bezirks Oberbayern informieren in einem Vortrag zum Persönlichen Budget. Diese Form der Leistungsgewährung hat ein ganz klares Ziel: Sie soll ein möglichst freies und selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Frau Blank-Böckl (Das Soziale Netzwerk) berichtet von ihren praktischen Erfahrungen.

organisiert vom Arbeitskreis für Menschen mit Behinderung und der Geschäftsstelle: Caritas Zentrum, Graslitzer Str.13, 82538 Geretsried
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das LRA Bad Tölz-Wolfratshausen an Frau Felicitas Wolf 08041 505-298.
Hier finden Sie die Einladung.

   

Freizeitclub-Programm 2017 von Herbst/Winter 2017

Informationen zum Freizeitclub in Geretsried finden Sie hier.

   

Das neue Programm der Regionalen  Offene Behindertenarbeit für    
die Monate Oktober, November, Dezember  2017 - finden Sie hier.

   

Wir haben wieder ein neues Buch für unsere Bücherei erworben.
Gerne können Sie es sich bei uns ausleihen.

Gewalt in Diensten und Einrichtungen verhindern
Eine Praxishilfe der Bundesvereinigung Lebenshilfe

Lesen Sie hier weiter ...

   

TeilhabeStattAusgrenzung - Kampagne ist immer!
Informations-Plattform der Lebenshilfe zum Bundesteilhabegesetz

Wer sich informieren will, was sich und  wann durch das neue
Bundesteilhabegesetz ändert, findet unter

www.teilhabestattausgrenzung.de eine gute Übersicht

   

Theater für alle - Schön war es wieder ...  

Vielen Dank an alle Beteiligten!
Lesen Sie hier weiter im Münchner Merkur

   

Inklusions-Jugendherberge in Bayreuth eröffnet - Juni 2017

Für Gäste und Mitarbeiter mit körperlicher Beeinträchtigung: In Bayreuth hat am Freitag die erste Inklusions-Jugendherberge eröffnet. Das Konzept ist bayernweit einzigartig.

Die Besonderheit der neuen Jugendherberge: Sie eigne sich besonders gut für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder Lernschwierigkeiten, so die Leiterin der Jugendherberge Anja Kurth im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. Lesen Sie hier weiter, bzw. hören Sie den Bericht vom Bayerischen Rundfunk

Mitarbeiter mit Handicap
Auch das Mitarbeiter-Konzept ist integrativ. Acht der 21 Mitarbeiter haben ein Handicap, zum Beispiel eine Sehschwäche, Epilepsie oder eine geistige Behinderung.

Informieren Sie sich hier auf der Jugendherbergseite von Bayreuth.

   


Bücher in leichter Sprache

Die Stadbücherei Wolfratshausen hat nun auch Bücher in leichter Sprache.
Hier finden Sie den Zeitungsartikel vom Münchner Merkur Stadt Wolfratshausen Wochenende 17. /18.Juni 2017 "Bücherbestand erweitert", sowie eine Liste der Bücher, die in der Bücherei angeboten werden.

   
   
   

Unser Verein ist, wie etliche Organisationen und Vereine, die in Geretsried Jugendarbeit betreiben, Mitglied.Die Angebote dort stehen allen offen.
Beide Jugendtreffs ( Saftladen und EinStein ) sind barrierefrei.

   


https://wheelmap.org/map#/?zoom=12
Hier finden Sie rollstuhlgerechte Orte und können Ihre Erfahrungen, ob dieser Ort rollstuhlgerecht ist,  selbst eintragen.

   


Emilia Müller, MdL Staatsministerin

Schwerpunkte der bayerischen Politik für Menschen mit Behinderung im Lichte der UN-Behindertenrechtskonvention.     Aktionsplan

Inklusion heißt, dass Menschen mit Behinderung ihr Leben nicht mehr an vorhandene Strukturen anpassen müssen, sondern dass die Gesellschaft Strukturen schafft , die jedem Menschen – auch den Menschen mit Behinderung – eine umfassende Teilhabe ermöglichen. Die Gestaltung der Lebenswelten von Menschen mit Behinderung im Hinblick auf eine möglichst umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist bereits seit vielen Jahren zentraler Bestandteil der Politik in Bayern. Sie ist deshalb eine der herausragenden Zukunftsaufgaben der Bayerischen Staatsregierung und der Gesellschaft insgesamt.  
Lesen Sie hier weiter.

   
   

Die Stiftung Regenbogen hat das Ziel, Menschen mit seelischen, körperlichen und sozialen Beeinträchtigungen und Behinderungen dabei zu unterstützen, selbst bestimmt, gleichberechtigt und eigenverantwortlich am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Lesen Sie hier weiter ...

   

Am Freitag, 29.07. 2016, wurde der 1,8 km lange Sportparcour im Geretsrieder Stadtwald feierlich eingeweiht (siehe Artikel im Münchner Merkur). Der Verein freut sich, nicht nur an der Planung des Parcours mitgewirkt zu haben, sondern auch zu den Sponsoren der Geräte zu zählen.

   

am 8. Juli 2016 wurde, beim Jubiläum der Stadtbücherei Geretsried,
auch auf unsere Bücher zum Thema "Behinderung und behindert werden" hingewiesen.
Unser Selbsthilfeverein stellt der Stadtbücherei diese besonderen Bücher für ein Jahr leihweise zur Verfügung. Die Bücher dürfen von allen ausgeliehen werden.

   
 

Fahrschule für Menschen mit Behinderung

Die Fahrschule Sepp Kögl und Hilde Schulz (Wolfratshausen und Geretsried)
hat sich nun auch auf Menschen mit Behinderung spezialisiert.
Informieren Sie sich hier.

   


aus Wochenblatt Zeitung für alle

Wir waren dabei:
Am Sonntag, den 12. Juni 16, fand im Münchner Dom zum ersten Mal eine besondere Messe statt, für
Menschen mit und ohne Behinderung. Gehalten hatte die Messe Kardinal Marx. Anschließend gab es im Zelt auf dem Marienhof noch Gelegenheit zur Begegnung.
Mehrere Mitglieder des Vereins haben teilgenommen.

Lesen Sie weiter unter
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/freising/regionales/Wallfahrt-Sternwallfahrt-barrierefreie-Wallfahrt-Muenchen-Freising;art1178,373368

   

Lesen Sie anläßlich zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Zeitungsartikel von Münchner Merkur Mittwoch/Donnerstag 4. / 5. Mai 2016 - Konrad Specker aus Bad Heilbrunn, mit seiner ausgebildeten Bäckereihelferin Katharina Teufel-Biehler und über Eagle-Burgmann: Es ist ein Teil der Firmenphilosophie, Menschen mit Behinderung zu fördern.
Lesen Sie hier weiter.

   

Der Online-Wegweiser für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen
www.familienratgeber.de

   

Grundschule Münsing - Schulprofil Inklusion
Hier finden Sie einen aktuellen Bericht aus dem Mitteilungsblatt der Gemeinde
Münsing Aktuell 3/2015 zum Stand in Münsing.

Weitere Informationen zur Inklusion in Schulen in unserer Nähe finden Sie auch hier auf unserer  Webseite.  


Mittelschule Geretsried erhält Schulprofil Inklusion


Zum Schuljahr 2015/16 wird der Mittelschule Geretsried das Siegel "Schule mit Schulprofil Inklusion" verliehen. Der Antrag der Schule wurde im Juli 2015 von übergeordneter Stelle bewilligt, sodass die erfolgreiche Inklusionsarbeit der Grundschule Münsing nun auch an einer Mittelschule mit dieser Ausprägung fortgeführt werden kann. Der Schulleitung werden zur Umsetzung des Inklusionsprofils zwölf zusätzliche Lehrerstunden aus dem Mittelschulbereich und 13 Wochenstunden einer sonderpädagogisch geschulten Lehrkraft des Förderzentrums Geretsried zur Verfügung gestellt.
Den Zeitungsartikel vom Münchner Merkur vom 7.8. 2015 finden Sie hier.

Forum Inklusion in der Grundschule Münsing

Die Inklusion in Münsing hat bereits eine längere Geschichte. Mehrere Kinder mit Behinderung aus der Gemeinde haben hier bereits ihren Grundschulabschluss gemacht. Seit 2000 besteht im Kindergarten Degerndorf eine Integrationsgruppe. Offiziell nimmt die Schule seit 2009 Inklusionskinder auf.
Lesen Sie hier weiter ...

Weitere Informationen zur Inklusion in Schulen in unserer Nähe finden Sie auch hier auf unserer Webseite.

 


   

Pflegeversicherung – Es ist noch nicht allgemein bekannt, dass seit 1.1.13 auch bei Pflegestufe 0 Anspruch  auf Verhinderungs- und Kurzzeitpflege besteht und z.B. bei Reisen mit „Kunterbunt" eingesetzt werden kann.


"einsmehr"
ist ein eingetragener Verein von Eltern aus dem Großraum Augsburg, deren Kinder die genetische Besonderheit "Down-Syndrom" haben.
Sie bieten Fortbildungen an und sind sehr aktiv ...
Lesen Sie hier weiter unter www.einsmehr.org/

Stop: Das will ich nicht! Wege aus der Gewalt für Frauen mit Behinderung - Eine informative Webseite in einfacher Sprache.

Webseite in einfacher Sprache.
Lesen Sie hier weiter  unter www.wege-aus-der-gewalt.de/

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü